Drucken

Die Sozialpädagogische Tagesgruppe ist eine Einrichtung der Jugendhilfe nach §32 SGB VIII (Hilfe zur Erziehung in einer Tagesgruppe).

Es stehen 8 Plätze zur Verfügung an 220 Öffnungstagen im Jahr.
Finanziert wird die Tagesgruppe über den Pflegesatz durch das Landratsamt Calw.
Die Tagesgruppe ist eine teilstationäre Einrichtung im Rahmen der Hilfe zur Erziehung nach §§ 27, 32 KJHG.

Die Schwerpunkte der Tagesgruppe:

- Soziales Lernen in der Gruppe
- schulische Förderung
- Elternarbeit

Jeden Tag zur Tagesgruppe!

8 Kinder im Alter von 6-12 Jahren machen sich jeden (Schul-)tag auf in die Tagesgruppe.
Dort essen sie gemeinsam zu Mittag, machen Hausaufgaben und verbringen den Rest des Nachmittages miteinander.

Die Kinder werden von einer Erzieherin und einem Erzieher sozialpädagogisch betreut.
Neben dem schulischen Bereich liegt der Schwerpunkt auf dem sozialen Lernen in der Gruppe.

Warum zur Tagesgruppe?

- Konflikte mit Eltern, Schule und sozialem Umfeld
- Entwicklungsverzögerung, Sozialisationsdefizite
- Schulunlust, Lernschwierigkeiten, Leistungsversagen, Konzentrationsstörungen
- Verhaltensauffälligkeiten aufgrund unbewältigter Lebenskonflikte
- Abwendung einer Gefährdung
- Erziehungsschwierigkeiten der Eltern
- Haltlosigkeit durch wenig strukturiertes Zuhause
- Überforderung oder Überlastung des Kindes

Wie arbeitet die Tagesgruppe?

Arbeit mit dem Kind
- feste Struktur durch geregelten Tagesablauf
- Hausaufgabenbetreuung
- Konfliktlösung
- sozialpädagogisches Spiel- und Freizeitangebot
- Ferienprogramm
- Kleingruppenarbeit
- gezielte Einzelförderung
- Nachbetreuung

Arbeit mit den Eltern
- regelmäßige Elterngespräche
- gemeinsame Erziehungsplanung
- Angebote für Eltern und Kind
- ständige informelle Kontakte

Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Ziele:
- Erkennen und Fördern vorhandener Stärken
- Stabilisierung der Persönlichkeit
- Überbrückung schwieriger Entwicklungsphasen
- Förderung der elterlichen Verantwortung